Tierschutzverein Buchen und Umgebung e.V.       
 

Die Geschichte von Tierschutzverein Buchen und Umgebung e.V.


Der Tierschutzverein in Buchen wurde im Jahr 1949 gegründet. Es war der erste Tierschutzverein im ganzen nord-badischen Raum zwischen Heidelberg und Würzburg.

Derzeit hat der Verein 175 Mitglieder.


Wir pflegen und fördern den Tierschutzgedanken. Insbesondere stellen wir uns der Aufgabe, bei der Jugend frühzeitig die Liebe zum Tier und den Abscheu vor jeglicher Tierquälerei zu fördern. Zu diesem Zweck pflegen wir eine enge Zusammenarbeit mit der Erzieherschaft. Wir stehen allen Tierhaltern mit Rat und Tat und Aufklärung über artgerechte Tierhaltung und Tierpflege zur Seite.

Die Tätigkeit von uns erstreckt sich nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf den Schutz aller Tiere, ihren Artenschutz sowie den Naturschutz, soweit es zur Arterhaltung und Schutz der Tierwelt erforderlich ist.


Was wir wollen

  • jedem Tier helfen
  • den Tieren nicht nur ein Dach über dem Kopf geben,sondern ihnen ein richtiges Zuhause bieten für die Zeit ihres Aufenthaltes bei uns
  • Menschen zusammenführen, die sich dem Tierschutz verschrieben haben
  • Wildtieren, die durch den Menschen verletzt, verwaist oder bedroht werden, wieder „Auf die Beine“ helfen, um sie dann in ihrem natürlichen Lebensraum zu entlassen
  • Aufklären, verändern, begreiflich machen, das wir Menschen in dem Kreislauf Natur – Tier – Mensch leben
  • Das wir abhängig sind von Umwelt und Tier und nicht umgekehrt


Was wir nicht wollen

  • ein Asyl sein, in dem Tiere „verwahrt“ werden.
  • abstumpfen, gleichgültig werden, uns eine „dicke Haut“ zulegen
  • Tieren einen höheren Rang einräumen als Menschen
  • dass man seine Augen vor dem Tierschutz verschließt
  • Tiere verhätscheln und ihren eigenen Urinstinkt entfernen

Was wir uns wünschen

  • dass das Tier endlich nicht mehr als Sache behandelt wird
  • dass Tierschutz ein Thema auch in den Schulen wird
  • dass auch Tierheimen eine Chance gegeben wird
  • dass die Einstellung der Menschen zum Tier sich ändert und dass Tiere nicht Knecht, Ware, Waffe, Prügelknabe, Prestigeobjekt, Fleischlieferant, Produkt, Wegwerfartikel und Spielzeug bleiben, sondern uns allen ein FREUND wird.