Tierschutzverein Buchen und Umgebung e.V.       
 

Jahresabschlussberichte des Tierschutzvereins

Wir blickten auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurück

170 Einsätze - 105 vermittelte Katzen - 170 Mitglieder


Buchen. (tsb) Der Tierschutzverein Buchen und Umgebung e.V. zog bei seiner Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schwanen in Buchen eine positive Bilanz.

 Um dies zu untermauern, eröffnete die Vorsitzende Ute Noe die Sitzung und blickte nach der Beschlussfähigkeit auf ein Jahr 2012 mit rund 170 Einsätzen zurück.

Über das Ergebnis des Jahres 2011 berichtete Schriftführer Herbert Zeitz, in dem er das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vortrug, in dem ersichtlich wurde, dass der Verein 161 Einsätze gemeistert hat und dabei u.a. 55 Katzen erfolgreich vermittelt hat.

Als Höhepunkt des Vereinsjahrs, nannte Vorsitzende Ute Noe die erfolgsreichste Vermittlungszahl in der Vereinsgeschichte von 105 Katzen, einen Hund und sechs Meerschweinchen. Dafür bedankten sie sich ganz besonders bei den Pflegestellen, über die die Vermittlungen mit viel Fleiß und Engagement abgewickelt wurden. 

Insgesamt hat der Verein 170 Einsätze gemeistert, die  neben den Vermittlungen auch Tierhaltungskontrollen, einfangen von wilden oder herrenlosen Katzen und Hunden, Freilassung bzw. Betreuung von wilden Vögeln und Notunterbringen von verwahrlosten Tieren umfasst. 

Trotz einiger Sterbefälle ist der Verein um weitere Mitglieder gewachsen und auch weitere  Jungendtierschutz-mitglieder sind dazu bekommen, somit stellt der Verein zum Ende seines 63-jährigen Bestehens, eine stolze Mitgliederzahl von 170 Mitgliedern und 10 Jungendmitglieder.

Stellvertretender Vorsitzender Viktor Wiese bedankte sich ebenfalls bei der Vorstandschaft für die gute Arbeit im vergangen Jahr. Ein herzliches Dankeschön richtete er auch an die örtlichen Tierärzte, die ebenfalls einen hervorragenden Job machen und immer mit Rat und Tat dem Verein zur Seite stehen und bei abgehaltenen Infoabenden fachmännisch unterstützen. Gleichzeitig hat Wiese die Homepageverwaltung des Vereins zu einer seiner Aufgabe gemacht und fast täglich auf dem Laufenden gehalten. Die Homepage: www.tierschutz-buchen.dekonnte letztes Jahr über 6.200 Besucher zählen, davon sind 45  Prozent routinierte Besucher z.B. Mitglieder des Vereins und 55 Prozent neue Besucher aus ganz Deutschland. "Das erklärt warum wir positive Tiervermittlungen nach Darmstadt, Frankfurt oder gar München haben", erläuterte Viktor Wiese.

 Auch ein Vereinsausflug wurde dieses Jahr durchgeführt, dazu wurde das Angebot von der Greifvogelpflegestation Bad Friedrichshall angenommen und ein  Besuch abgestattet. Um die gute und wertvolle Arbeit der Greifvogelpflegstation zu fördern und zu unterstützen wurde dabei eine Spende von 500 Euro überreicht. Auf dem Rückweg wurde noch die Flugvorführung auf der Burg Guttenberg in Neckarmühlbach besucht.

Ebenso hat  sich der stellvertretende Vorsitzender mit der Taubenentwicklung in Buchen auseinander gesetzt, Aufklärungsarbeit bei den betroffenen Stellen geleistet und sich mit der Stadtverwaltung auf ein betreutes Taubenhaus geeinigt. Dabei wird die Taubenbrutpopulation aus der Innenstadt in die Nähe der Futterstelle verlagert, das natürliche Brutverhalten durch die angebotenen und betreuten Brutplätze gefördert und gleichzeitig die unkontrollierte Fortpflanzung durch Gipseieraustausch eingedämmt.

 Schatzmeisterin Daniela Gottwald berichtete über einen guten Kassenstand, der durch die Förderung des Landestierschutzverbandes Baden-Württemberg und zahlreiche Vermittlungen aufpoliert wurde uns somit eine gute Basis für z.B. zahlreiche Katzenkastrationen von verwilderten Katzen im laufenden Jahr bietet. Die Kassenprüferin Waltraud Zeitz bescheinigte eine saubere und korrekte Kassenführung.

Auch die Jugendgruppe war aktiv, das Highlight des Jahres war das Basteln mit Gipsbinden.  Zudem gab es eine Führung in einem Biotop in der Nähe des Stürzenhardter Brückle, die von Herr Weigand vom BUND fachmännisch erläutert wurde. Ebenso ein Einblick von Herr Rückert vom NABU über die heimische Vogelwelt im Naturschutzgebiet „Lappen“ in Walldürn.

Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig. Aus der Mitte der Jahreshauptversammlung wurde dem Vorstand für das Engagement und gutes Vereinsklima ein großes Lob gezollt und weiterhin eine gute Entwicklung gewünscht.

2011: Tierschutzverein rückte 179 Mal aus

55 Katzen wurden vermittelt – Verein hat 160 Mitglieder – Vorsitzende: Ute Noe und Viktor Wiese

 

Buchen. (tsb) Bei unserer Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Schwanen“ blickte der Tierschutzverein Buchen und Umgebung auf ein turbulentes und zugleich erfolgreiches Jahr zurück. In der Vereinsspitze hat es einen Wechsel gegeben, dennoch habe der Verein 179 Einsätze meistern können, so Vorsitzende Ute Noe in ihrem Rückblick.

Bei den 179 Einsätzen handelte es sich neben Vermittlungen auch um Tierhaltungskontrollen und das Einfangen wilder oder herrenloser Katzen und Hunde. Auch um Wildvögel kümmert sich der Verein. Ebenso steht die Notunterbringung verwahrloster Tiere auf der Agenda des Vereins.

Als Höhepunkt nannte Ute Noe die erfolgreiche Vermittlung von 55 Katzen. Dafür bedankte sie sich besonders bei den vier Katzenpflegestellen, über welche die Vermittlungen mit viel Engagement abgewickelt wurden. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung wurde im November durchgeführt, da die Vereinsspitze neu besetzt werden musste: Ute Noe wurde zur Vorsitzenden gewählt. Viktor Wiese wurde in das Amt des 2. Vorsitzenden gewählt.

Der Verein, der seit 62 Jahren besteht, konnte 18 Neumitglieder gewinnen. Aktuell weist er stolze 160 Mitglieder auf. Viktor Wiese bedankte sich bei der Vorstandschaft für die gute Arbeit im vergangenen Jahr. Ein Dankeschön richtete er auch an die örtlichen Tierärzte, die, so Wiese, einen hervorragenden Job machen und dem Verein immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Viktor Wiese widmet sich weiter der Gestaltung des Internetauftritts des Tierschutzvereins. Seit der Neugestaltung der Homepage im November 2011 konnte www.tierschutz-buchen.de über 1550 Besucher zählen, davon sind 35 Prozent routinierte Besucher wie Vereinsmitglieder. 65 Prozent der Klicks fallen auf Interessenten aus ganz Deutschland zurück – so interessieren sich zum Beispiel Personen aus Düsseldorf oder Nürnberg für die Tiere des Vereins und stellten Anfragen.

Kassiererin Daniela Gottwald konnte von einer wirtschaftlich soliden Basis berichten. Im Vergleich zum Vorjahr wurde ein minimales Plus erwirtschaftet. Kassenprüferin Waltraud Zeitz bescheinigte eine saubere und korrekte Kassenführung.

Auch die neue Jugendgruppe war aktiv und baute Häuschen für Haustiere. Ein Ausflug der Jugendgruppe führte in den Tierpark Schwarzach, ein weiterer in das Tierheim in Dallau. Zu Weihnachten wurde das Altenheim im Osterburken besucht, wo die jungen Tierschützer den Bewohnern Gedichte vortrugen.

 Auch auf die Zahlen des Jahres 2010 ging Schriftführer Herberz Zeitz noch einmal ein. 2010 hat der Verein 168 Einsätze mit rund 5000 gefahrenen Kilometern gemeistert. 39 Katzen konnten vermittelt werden. Ebenso wurden Neuwahlen durchgeführt und Tina Meyer übernahm das Amt des ersten Vorsitzenden von Bernd Schäfer. 2010 wurde eine neue Jungendgruppe ins Leben gerufen. Zur Jugendwartin wurde Daniela Gottwald gewählt.

Aus der Mitte der Jahreshauptversammlung wurde dem Vorstand für das Engagement und gute Vereinsklima ein großes Lob übermittelt. Weiterhin wünschten die Anwesenden dem Verein auch zukünftig eine gute Entwicklung.